Navigation
btm-left.pngbtm-right.png
Sexueller Missbrauch - Beginn, Verlauf und Folgen
Sexueller Missbrauch - Beginn, Verlauf und Folgen

Sexueller Missbrauch entwickelt sich meist langsam über einen längeren Zeitraum.
Er geschieht mit und ohne körperliche Gewaltanwendung, hat aber durch das Ausnutzen der kindlichen Unwissenheit und Zuneigung immer etwas mit psychischer Gewalt zu tun. Sexueller Missbrauch beginnt oft scheinbar harmlos eingebettet in spielerische Situationen und wird dann mit Hilfe von Geheimhaltungsdruck, Einschüchterung und/oder Bestechung meist über viele Jahre fortgesetzt. Es fängt bei kleinen zufälligen Berührungen an und kann bis hin zur Vergewaltigung führen.
Mädchen und Jungen werden dabei isoliert, Kontakte zu anderen weitgehend unterbunden. Je
auswegloser ein Kind die Situation erlebt, desto gravierender sind die Folgeschäden.
Häufig verschließen sogar die nächsten Angehörigen die Augen.
Auch andere Personen in der Umgebung der Opfer sind oft nicht in der Lage, den Missbrauch
wahrzunehmen und Hilfe anzubieten.
Doch egal auf welchen Fall von Missbrauch man stößt, eins haben sie alle gemeinsam: Sexueller Missbrauch wird immer von Personen ausgeübt, die dem Opfer körperlich, psychisch oder sozial überlegen sind. Der Missbrauch ist nie zufällig, sondern immer geplant.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sexueller Missbrauch eine erzwungene Handlung ist, gegen die sich das Kind nicht wehren kann, und die gegen alle seine Rechte verstößt!

Sexueller Missbrauch beeinträchtigt nicht nur das Leben des betroffenen Kindes, sondern auch die Menschen seines engsten Umfeldes.

Quelle: www.mb-opfer.info


btm-left.pngbtm-right.png
Mitglieder Online
bullet.gif Gäste Online: 1

bullet.gif Mitglieder Online: 0

bullet.gif Mitglieder insgesamt: 1
bullet.gif Neuestes Mitglied: Peter
btm-left.pngbtm-right.png
Shoutbox ©
Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.

Es wurden bisher keine Nachrichten geschrieben.

Shoutbox Beiträge: 0
btm-left.pngbtm-right.png